Landsgemeinde

Vorträge in der Kirche und Aula

 

Hans-Harald Böttger (Kreispräsident Dithmarschen)

-          Grusswort zur Gersauer Landsgemeinde" (Ansprache) [19 KB] PDF

 

Bernhard von Oberg (Leiter Pressestelle, Dithmarschen)

-          Wir kennen uns um sechs Ecken" (Ansprache) [39 KB] PDF

-          Dithmarschen Porträt" (Präsentation)...

 

Dr. Elmar Geus (ehrenamtlicher Gemeindearchivar, Gochsheim)

-          Gochsheim stellt sich vor" (Präsentation)...

-          Gochsheim Porträt" (Film) Folgt in den nächsten Tagen


Prof. Dr. Beat Kümin (Historiker, University of Warwick)

-          "Gersau 2014: Historische Hintergründe und neue Chancen" (Präsentation)...

       

 

Landsgemeinde Gersau 2014

Gersauer Landsgemeinde

Sonntag, 2. Februar - Pfarrkirche St. Marzellus

Exakt 200 Jahre nach der historischen Landsgemeinde am Lichtmesstag des 2. Februar 1814, als die Gersauer Bürger in der Pfarrkirche St. Marzellus einstimmig wieder ihre Unabhängigkeit beschlossen, findet der Eröffnungsanlass des Jubiläumjahres 2014 statt. Dies passiert erneut in der Form einer Landsgemeinde. Nicht aber wie sie vor 200 Jahren unter der Leitung des Seidenherrn, Landammann Josef Maria Anton Camenzind statt- gefunden haben könnte. Viel mehr wird während des knapp einstündigen Akts eine Bestandesaufnahme über Gersau, seine Bevölkerung, das Dorfleben und die Wirkung nach Aussen gemacht. Dabei treten bekannte Persönlichkeiten aus der Geschichte wie auch aus der heutigen Zeit auf. Im Zentrum steht Josef Maria Camenzinds Romanfigur Schiffmeister Balz (gespielt vom Schauspieler Stefan Camenzind). Die vom Gersauer Kulturschaffenden Roger Bürgler konzipierte und inszenierte Landsgemeinde ohne Beschlüsse, dafür aber mit Denkanstössen, Kritik, Witz, Zukunftsvisionen und wie es sich für Gersau gehört, mit viel Musik, wird ein spannender und überraschender Auftakt des Jubiläumjahrs.

Fest zur Landsgemeinde

Nach der Landsgemeinde in der Pfarrkirche gibt es ein Fest in der Aula für die Gersauer Bevölkerung sowie in- und ausländische Gäste. Ein sonntägliches, feines  Mittagessen aus der Küche von Walter Camenzind wird angeboten. Der Elisabethenverein gestaltet die Dekoration und der Frauenverein ist für den Service zuständig. Ein kurzweiliges Unterhaltungsprogramm mit Musik, Tanz, Gesang und Informationen wird geboten. Als spezieller Höhepunkt wird das alte Gersauer Lied und das eigens für dieses Jahr komponierte «Gersauerlied» von Christoph Barmettler von Schülerinnen und Schülern aufgeführt.

Programm

09.00 Uhr                   Lichtmesse (Gottesdienst)

10.00 Uhr                   Apéro für die Bevölkerung (vor der Pfarrkirche)

11.00 Uhr                   Landsgemeinde (in der Pfarrkirche)

13.00 Uhr                   Fest der Landsgemeinde: Mittagessen & musikalische Unterhaltung(Aula Schulhaus Sunnäfang)

Herzlichen Dank!


Die Gersauer Landsgemeinde an Lichtmess 2014 ist bereits Historie. Dankbar blicken wir auf einen rundherum gelungenen Festtag zurück, der gleichsam die Impulsveranstaltung für das Jubiläumsjahr GERSAU 2014 GESCHICHTE GESTALTEN war; so gesehen war die Landsgemeinde ein Jahrhundert-Ereignis.

Im Namen des Bezirksrats Gersau und des Projektteams GERSAU 2014 danke ich herzlich für die tatkräftige und grösstenteils ehrenamtliche Unterstützung. Das Miteinander aller Involvierten und das harmonische Zusammenspiel im Dorf hat diesen so einmaligen Anlass überhaupt erst ermöglicht.

Mit Freude durften wir willkommen heissen zahlreiche Ehrengäste aus Politik und Wirtschaft auf kantonaler und nationaler Ebene, die kulturellen und Behörden-Vertreter der benachbarten Bezirke und Gemeinden, die uns mit ihrem Besuch beehrt haben. Ebenso unsere Ehrengäste aus D-Dithmarschen und D-Gochsheim, die ihre republikanische Geschichte uns offenbarten und mit uns teilten und sich öffneten für einen weiteren, gemeinsamen Weg.

Die Landsgemeinde 2014 in der Pfarrkirche St. Marzellus wurde massgeblich vom Gersauer Kulturschaffenden Roger Bürgler (kulturwerk.ch GmbH) konzipiert, inszeniert und mit seinem Team (Grafik, Kamera, Schnitt, Tontechnik) und den Schauspielern Stefan Camenzind und Erwin Britschgi u.a. realisiert. Dank und Anerkennung für eine grossartige, authentische Darbietung, die Vergangenheit mit der Zukunft zu verbinden ... eine wunderschöne Hommage an die Heimat, das Unikum Gersau.

Adrian Nigg-Arnold
Statthalter Bezirk Gersau / OKP Gersau 2014